post

laser-therapyEine bekannte und erfolgsversprechende Behandlungsmethode bei Hauterkrankungen ist die Lasertherapie. Sie wird häufig eingesetzt, wenn Gefäßveränderungen oder Pigmentstörungen vorliegen. Auch eine schonende Art der Haarentfernung kann mit Hilfe der so genannte IPL- Technologie (intense pulsed light) erreicht werden.

Bevor Sie sich behandeln lassen, sollten Sie darauf achten, dass die korrekte Diagnose vorliegt. Übliche Diagnosen/Behandlunsgmethoden sind wie folgt:

  • Gefäßbedingten Hautveränderungen: hierzu zählen Feuermale oder Hämangiome, die mit einer Art Farbstofflaser behandelt werden;
  • Therapie von Teleangiektasien: erweiterte Äderchen werden mit IPL-Technologie oder Laser behandelt;
  • Blutschwämme: können bei Säuglingen, Kindern und im Alter entstehen und behandelt werden;
  • Besenreisern: werden mit NdYaG -Laser beseitigt;
  • Haarentfernung: wird mit mit IPL-Technologie durchgeführt.

Man sollte sich vor Therapieantritt gut informieren, um zu wissen, ob gegebenenfalls mehrere Sitzungen nötig sind, oder ob man bereits nach einer Behandlung den Erfolg der Therapie sehen oder fühlen kann. Bei Feuermale, zum Beispiel, müssen mehrere Sitzungen eingeplant werden, damit der Laser diese so vollständig wie möglich entfernen zu können.

Achten Sie auch darauf, dass vor der Behandlung ein Testareal mit dem Laser behandelt wird, damit der Hauttyp und die Reaktion auf den Laser beurteilt werden kann. Gegebenenfalls ist eine Lastertherapie nicht für Sie geeignet.

Die Entfernung von Haaren per Laser gilt bei vielen als kosmetisch/ästhetischer Eingriff. Wenn man zum Beispiel starken Haarwuchs hat, kann diese so eingeschränkt, das heißt reduziert werden. Grundsätzlich gilt die Lasertherapie als sicher und schmerzlos, weshalb sie in den letzten Jahrzehnten an Beliebtheit gewonnen hat.

Egal, was der Grund ist, weswegen Sie die Lasertherapie anstreben, es ist stets wichtig, dass Sie sich bei Ihrem Dermatologen/ihrer Dermatologin gut beraten fühlen. Stellen Sie alle Fragen, die Sie zu Ihrer Diagnose oder ihrem Therapieplan haben. Ein guter Dermatologe/eine gute Dermatologin wird Ihnen helfen den Plan zu verstehen und sicher stellen, dass alles wie geplant und angeordnet vonstatten gehen wird, damit Sie sich in Ihrer Haut rundum wohlfühlen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *